Nur "Mord und Plagiat verjähren nicht"

Wie sollte mit Dissertationen umgegangen werden, die nachweislich Plagiate enthalten? Wie sollte die Kennzeichnung dieser Werke in Bibliotheken erfolgen? Sollten die Werke überhaupt weiterhin zugänglich sein?

Für den OpenD-Beitrag “Mord und Plagiat verjähren nicht” interviewte Kristina Moorehead den Sprecher des Ombudsgremiums, Prof. Dr. Stephan Rixen, und den Bibliotheksexperten und Referenten für Rechtsfragen der Staatsbibliothek Berlin, Armin Talke. Nachzulesen ist der Beitrag hier auf der Website des Magazins OpenD.

Image by Patrick Fore via unsplash