Drei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen gesucht

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingesetzte Gremium „Ombudsman für die Wissenschaft“ sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d) (50%) und

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (100%)

für die Bearbeitung des von der DFG geförderten Projekts „Dialogforen zur Stärkung der Kultur wissenschaftlicher Integrität“. Ziel des Projekts ist es, (disziplinübergreifende) Empfehlungen zu den Themen „Autorschaften auf wissen­schaftlichen Publikationen“, „Umgang mit Plagiaten“ sowie „Umgang mit Forschungsdaten“ auszuarbeiten. Die Stellen sind (zunächst) auf zwei Jahre befristet. Der Dienstort ist Berlin. Die Anstellung erfolgt an der Universität Bayreuth, da der Sprecher des Gremiums „Ombudsman für die Wissenschaft“ (Prof. Dr. Stephan Rixen) dort tätig ist.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Intensive Auseinandersetzung mit den Themen „Autorschaft“, „Plagiat“ und „Forschungsdaten“ sowie den Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis (GWP)
  • Durchführung von Interviews mit (inter-)nationalen Expert*innen im Bereich der GWP
  • Planung, Durchführung und Nachbereitung von Workshops und Konferenzen
  • Verfassen von Leitlinien/Empfehlungen

Ihr Anforderungsprofil:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Staatsexamen/Magister/Master)
  • kommunikatives Geschick und eine hohe soziale Kompetenz
  • eine sehr hohe sprachlich-stilistische Sicherheit im Verfassen von Texten
  • ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kompetenzen im Projekt- und Veranstaltungsmanagement
  • ein genuines Interesse am Thema „Wissenschaftliche Integrität“ und die Bereitschaft, andere Fächerkulturen kennenzulernen
  • eine teamorientierte, gewissenhafte und verantwortungsbewusste Arbeitsweise

Wir bieten:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit und Vernetzung auf internationaler Ebene
  • eine intensive Einarbeitung (Fortbildungen werden unterstützt und finanziert)
  • Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer Datei (nicht > 4 MB) bis zum 27.02.2020 an bewerbung@ombuds-wissenschaft.de. Bei Rückfragen können Sie sich gern an unsere Geschäftsstelle (030-20370484) wenden.

Stellenausschreibung als PDF zum Download

Photo by AbsolutVision via unsplash