Umgang mit Plagiaten

Im Fokus dieses Dialogforums steht das Wissenschaftsplagiat. Komplexe und kontroverse Fragen sollen auf unterschiedlichen Wegen erörtert werden. Von zentraler Bedeutung ist hierbei der Austausch mit Experten zum Thema. Das Dialogforum sieht sich als Teil des Diskurses zum vielgestaltigen Phänomen des Wissenschaftsplagiats. Die erarbeiteten Beiträge unterscheiden sich in Gattung und Funktion. Manche Veröffentlichungen haben eher summarischen, andere ratgeberischen, wieder andere argumentativen Charakter. Ein wichtiges Ziel ist die Formulierung und Publikation möglichst disziplinübergreifender Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Plagiaten in der Wissenschaft. Diese Empfehlungen sollen die im DFG-Kodex definierten Standards für gute wissenschaftliche Praxis ergänzen und spezifizieren, Wissenschaftler informieren, konkrete Orientierung bieten und die Kultur wissenschaftlicher Integrität stärken. 

In Zusammenarbeit mit Experten widmet sich das Dialogforum u.a.:

  • Kriterien zur Bewertung von Wissenschaftsplagiaten
  • terminologischen Unschärfen
  • der uneinheitlichen und teils intransparenten Praxis des Entzugs wissenschaftlicher Grade
  • Fragen der Nachverfolgung von GWP‐Verstößen

Dazu sollen z.B. Ombudspersonen, Mitglieder von Kommissionen zur Untersuchung wissenschaftlichen Fehlverhaltens, Experten aus dem Bibliothekswesen, Juristen sowie Mitglieder von Fachgesellschaften interviewt, zu gemeinsamen Diskussionen eingeladen und so an der Erarbeitung von Debatten- und anderen Beiträgen beteiligt werden.

Haben Sie Fragen oder möchten sich mit Ihren Erfahrungen am Dialogforum zu Wissenschaftsplagiaten beteiligen, nehmen Sie gerne Kontakt auf.

Dr. Felix Hagenström

Projektkoordination

Kontakt:
Tel. +49 (0)30 20370 259
felix.hagenstroem@ofdw.de

Kurzbiographie

Seit 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Ombudsman für die Wissenschaft. Studium der Philosophie und Deutschen Philologie an der Georg-August-Universität Göttingen. Tätigkeit am dortigen Institut für Ethik und Geschichte der Medizin. Promotion 2020 an der University of Southampton (UK) mit einer Arbeit zu Ludwig Wittgenstein. Lehrtätigkeiten ebenda und an der Freien Universität Berlin.

Publikationen

Wissenschaftliche Fairness (Katrin Frisch/Felix Hagenström/Nele Reeg; Bielefeld: transcript Verlag, 2022. DOI: 10.14361/9783839459669 )

„Wiederverwertung eigener Texte in der Wissenschaft“ (Felix Hagenström, 2022, Ombudsman für die Wissenschaft)

„Nachweis eigener Vorarbeiten (‚Selbstplagiat‘ bzw. ‚Textrecycling‘)“ (Beitrag von Felix Hagenström für die dritte Ebene des DFG-Kodex, in Zusammenarbeit mit der Redaktion)

Vorträge und Workshops

„Introduction to Good Scientific Practice“ (Katrin Frisch und Felix Hagenström; Vortrag im Rahmen des Minisymposiums „Good Scientific Practice“ am ZIBI, 29.09.2022). Outline des Vortrags

„QRP and the limitations of the FFP definition of research misconduct” (Felix Hagenström, Katrin Frisch und Nele Reeg; Vortrag im Rahmen der 7th World Conference on Research Integrity in Kapstadt, 30.05.2022). Folien zum Vortrag

Für weitere Publikationen siehe: https://orcid.org/0000-0002-7966-0444

Zurück zur Übersicht
Zurück zur Übersicht